Mercedes Benz Junior Cup 2015

Der Mercedes-Benz JuniorCup ist eine großartige Erfolgsgeschichte. Seit Anfang Januar 1991 treffen sich alljährlich die größten Fußball-Talente im U19-Bereich und messen sich zwei Tage lang. Im Rahmen des Turnieres ermitteln auch die Auszubildenden der Werke der Daimler AG ihre besten Teams.

Für die Qualität des Turnieres sprechen Zahlen: In 24 Jahren haben 97 Teams aus 38 Nationen gespielt, 87 der Teilnehmer wurden später Nationalspieler ihres Landes, 21 deutsche Nationalspieler haben in Sindelfingen gespielt und fünf, die als Talente beim JuniorCup ihren Auftritt hatten, wurden im Sommer 2014 sogar Weltmeister: Manuel Neuer, Sami Khedira, Mesut Özil, Benedikt Höwedes und Christoph Kramer.

Sindelfingen war und ist Ausgangspunkt großer Spielerkarrieren – aber auch exzellente Trainer waren beim JuniorCup: Carlos Dunga, Ralf Rangnick, Thomas Tuchel, Tayfun Korkut und viele andere coachten schon im Glaspalast. Schirmherr ist seit vielen Jahren der Nationalmannschaftsmanager Oliver Bierhoff.

Die Halle ist seit Jahren immer gut gefüllt, das Rahmenprogramm ist exzellent, die Medien berichten ausführlich – das Fernsehen sogar live – und am Rande der Bande treffen sich die Experten zum Meinungsaustausch. Weit über die Grenzen der Region hinaus ist der JuniorCup ein echtes Markenzeichen geworden.

Am 3. und 4. Januar wird das Turnier zum 25. Mal ausgetragen. Acht Mannschaften aus fünf Nationen spielen um den Jubiläumssieg. Manchester United, Fenerbahce Istanbul, Celtic Glasgow, Grasshopper Club Zürich, TSG 1899 Hoffenheim (Deutscher U19-Meister), VfB Stuttgart, Borussia Mönchengladbach und der Titelverteidiger Schalke 04 treten an.